Classic Mac OS Software (Discussions on Applications) > Photo/Image/Graphics Viewing & Editing

Bought new Photoshop, XPress, Acrobat and InDesign ;)

<< < (2/3) > >>

IIO:
es ist interessant, dass 4.11 in vielen bereichen immer noch standard format ist, aber mit der bildschirmdarstellung kann ich wenig anfangen. ob meine erfahrungen immer unbedingt mit postscript waren, weiß ich beim besten willen nicht. aber in der anzeigenabteilung der frankfurter rundschau hat man es deswegen irgendwann abgeschafft.

Mat:
Ich muß xerograph zustimmen, mit ATM light 4.6 gibts eigentlich keine Darstellungsprobleme, … ich verstehe nicht ganz wovon Du redest. Oder Moment, war da nicht wa smit Darstellungsfehlern beim Ändern der Zoomstufen, bei manchen Cracks?

Und ja, Suitcase ist das viel bessere Programm! Leider braucht man für OpenType Fonts mit 4.11 halt ATM Deluxe, … :-/

IIO:
ich kann dir dich nicht mehr sagen wo und wann das war, vielleicht betrifft auch nur 4er versionen vor 4.11 und vielleicht betrifft es auch nur die phase der truetype einführung unter OS 8.5, aber dass quark 4 probleme mit der darstellung hat das sollte nicht neues sein.

ich schau mal ob ich das überhaupt noch installiert habe und das reproduzieren kann. schade, dass ich das eigentlich nicht mehr brauche, sonst könnte ich von euch sicher noch einiges dazu lernen, wie man sich das gescheit einrichtet. :)

"man muss doch nur zwei zusatztools verwenden und sich auf 1 von 3 arten schriften konzentrieren und schon gehts" ist unabhängig davon ein argument, was dem sender zu denken geben sollte.

habt ihr quark mal unter classic enviroment aufgemacht? da gibt es auch ganz erhebliche probleme beim redrawing von inhalten, vor allem wenn du das fenster bewegst. das programm ist halt uralt.

Mat:
Ja, XPress war in den ersten 4er-Versionen schon eine Katastrophe, das stimmt schon. Ich hab 2002 noch alles mit 3.32 gemacht. Aber an 4.11 ist eigentlich nichts auszusetzen

Aber ATM und Suitcase sind keine Zusatztools, sondern externe Schriftverwaltungen (und ATM halt zur Schriftglättung) die mehr mit dem System zu tun haben als mit Anwendungsprogrammen. Aber grundsätzlich hast Du schon recht, daß die XTensions ein ziemlicher Wahnsinn sind. Wobei auf der anderen Seite, daß überhaupt die Möglichkeit bestanden hat, so umfangreich und tiefgreifend die Möglichkeiten von Programmen zu erweitern schon auch gut ist, und sicher zu einigen sehr professionellen Tools überhaupt erst geführt hat.

Und nein, ich habe Classic nie verwendet! Das ist immer noch eine Frechheit sondergleichen von Apple meiner Meinung nach. Seit kurzem muß ich einen G5 nutzen, und ich ärgere mich jedes mal über das System, und tu mir da sicher nicht Classic auch noch an. Ich bleibe bei 9 wo immer möglich! Weil genau sowas kommt dann raus, Apple überlegt sich einen lustigen Plan wie man alle zum Umstieg auf ein Unix zwingen kann, schreibt einen unzulänglichen Emulator namens Classic, und die halben Macnutzer schimpfen auf MacOS 9 deshalb, … ;)

IIO:
ich kann mich noch erinnern wie ich ewig gebraucht habe bis ich das mit den verschiedenen schriften halbwegs kapiert hatte, denn ich hatte keinen drucker und das war genau diese phase von OS 7.5 bis OS 8.6 wo sich das font zeug dauernd geändert hat.

the mac world is a world of transitions.

aber natürlich hatte ich gigabyteweise tolle schriftschnitte und musste die deshalb bei jeder gelegenheit irgendwo in webseiten (i.e. photoshop) einbauen.

Navigation

[0] Message Index

[#] Next page

[*] Previous page

Go to full version